Auch dem Aulendorfer Verkehrskonzept wird von "Brennern" eingeheizt:

In eigener Sache

Was für ein Politik-Eiertanz!

 ... also war es schon 2013 Angelegenheit der deutschen Behörden!

Wozu der ganze Zauber?

Speziell als Politiker muss er mit der rechtzeitigen Anprangerung seiner Verfehlungen und den daraus folgenden amtlichen Maßnahmen rechnen.

Diese erbärmliche Angelegenheit  darf daher gar nicht durch Vertuschungs- versuche oder Empörungsausrufe seiner "Artgenossen"zu einem politischen Eiertanz werden.

Kommunale Auffrischung ist nötig!

Landet die Bleichediskussion auch "auf der langen Bank"?

... wie lange noch der Unsinn? ... aber

... schon in der 3. Zeile muß man feststellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... Deitsche Sprach', schwere Sprach'!