Das Waldseer Freibad, die Perle Oberschwabens. Am Tag und in der Nacht ist es im Eingangsbereich wenig einladend zugegittert wie Alcatraz. Natürlich, damit ein Zugangs- und Fluchtweg durch die kreuz- und querparkenden Fahrräder für die Rettung und Feuerwehr sichergestellt ist. Sogar die Rabatte der drei schattenspendenden Bäumchen müssen als Fahrradablage herhalten, aber heimgehende Besucher können auf keinem Familienbänk’le ausruhend auf’s Auto warten. Wozu gibt es zwei Fahrradparkplätze, die meistens nur halbvoll sind und warum erklärt der Bademeister seit einem Jahr, der geäußerte Wunsch sei wegen jugendlicher "Randale rund um diese unbewachte Bank“ nicht durchführbar und daher sinnlos? Und warum hat die Kommune seit 24. Juni auf meine E-Mail-Anfrage in dieser Angelegenheit nicht reagiert? Ist es ein Totschweigen als Methode zur Verschleierung der Meinungsmache?

 

 

Sprüche zur Tagespolitik:

 

"Drohnen thronen droh(n)end über uns!"

 

"Drohnen bespitzeln oder töten wie Geheimdienste oder Leser-Kommentare anonym!"

"Drohnen sind stets unbemannt aber nie unbeweibt!"