Die letzte Gemeinderats- entscheidung in

... es ist eine Woche vergangen und es rührt sich nichts bei den Bürgern in Bad Waldsee, ... im Gegenteil, man nimmt es offensichtlich in Kauf:

... aber hallo, keine nennenswerten Nachteile für die Leistungsfähigkeit einer Landesstraße?

... werden wir denn mit Tempo 20 für dumm verkauft?

... aber wem gehört denn eigentlich die Bleichestrasse,

... wer hat hier das Sagen oder "wer trägt nur mit"?

... ist daher eine solche Gemeinderatsabstimmung in der Gemeindeordnung Baden Württembergs überhaupt "rechtens"?

... als Laie glaube ich, dass doch zuerst eine Umwidmung der Landesstrasse zur Gemeindestrasse getroffen werden muss, falls bei der Rückstufung die Kreisstrassenklasse überhaupt übersprungen werden kann.

... und dass vorher Bleiche-Umgehungs-Alternativen geschaffen werden müssen.

Denn ... erst dann könnnen unsere Gemeinderäte mit neuen, von Gutachtern "simulierten" Tempolimits "mitmischen"!

 

... oder wird hier ein "Pferd vom Schwanz her aufgezäumt"?

Eigentlich ist es höchste Zeit für ein Bürgerbegehren,

... die 2.000 Unterschriften werden wir doch zusammen- bekommen!

Das umstrittene Objekt:

Die Mehrheit der Räte:

Tagessprüche:

Der Sprecher des Gutachterbüros Herr Reuß:

"Wir, ... äh, garantieren mit, ... äh, unsererem Vorschlag einen, ... äh, flüssigeren Verkehr auf der, ... äh, Bleichestrasse ...

Die Parkplatzfrage war nicht Gegenstand des Gutachterauftrags"!

Die Fraktions-Sprecher:

"Wir sind damit bei den Bürgern nicht angekommen und wir wissen nicht warum ...

Die Zahlen muss man glauben, oder nicht"!

Der Bürgermeister:

"Wir sollten mit der Parkplatzfrage nicht noch ein weiteres Fass aufmachen"!

Das "Greenhorn" Daiber:

"Geben Sie doch endlich zu, dass sie mit diesem Rahmenplan den Verkehr in Bad Waldsee abtöten wollen"!  ... und er war mit seiner fundierten "Zerpflückerei"  der Gutachterzahlen der einzige, der von den etwa 25, leider nur älteren Zuschauern Beifall bekommen hat.

 

... demnach gilt auf der Bleichestrasse am Treffpunkt der beiden Landesstrassen L275 und 300 in Zukunft:

... aber gottseidank haben wir ja noch den "Löhlebuckel" um vom Ballenmoos zum Bahnhof und die Umgehungsstraße um zum Hymer zu kommen!

Was machen wir mit den Flüchtlingen?

Auf Spurensuche in der Flüchtlingsgeschichte eines Menschen ...

... ob aber damit immer das wirklich erlebte Einzelschicksal gefunden und somit richtig entschieden wird?

 

... aber es geht auch so:

Wir in Europa

… alle Jahre wieder:

... bitte im neuen Jahr nicht immer wieder!