Eine Hand wäscht die andere

 

Für Unmut sorgen Medienberichte, nach denen die CDU kurz nach der Bundestagswahl insgesamt 690 000 Euro als Spende der BMW-Großaktionäre erhalten hat.

Und nun kommt die Bunderegierung der Autolobby entgegen:

Sie wird die von der EU geplante Abgasnorm für Neufahrzeuge aufweichen und individuelle Grenzwerte für die Hersteller vorschreiben. So wird also einem Mercedes oder BMW ein höherer CO2-Wert als zum Beispiel einem FIAT zugestanden, … es ist unglaublich, aber jetzt gibt es offensichtlich wie bei Hühnereiern verschiedene "Güteklassen" von CO2!

Die Grünen sind gottseidank bereits aus den Koalitionsverhandlungen ausgestiegen, aber jetzt wäre es auch für die Roten angebracht, die Schwarzen alleine agieren zu lassen und aus einer starken Opposition heraus zu reagieren.

 

Dazu eine Meldung vor unserer Haustür:

 

Die Ravensburger Oberstadt leidet unter dem Verkehrsgestank:

Eine private Agendagruppe misst derzeit die Stickoxid-Belastung an mehreren Stellen, ihr Ergebnis:

Bis zum Sechsfachen über dem Grenzwert! 

Ein Dieselmotor produziert wesentlich höhere Emissionen der gesundheits- gefährlichen und ozonbildenden Stickoxide (NOX).

Im Vergleich mit Benzin wird beim Diesel 13,4% mehr CO2 ausgestoßen.

Bei Euro III-Fahrzeugen werden dem Diesel mehr als 300% mehr NOx-Emissionen zugestanden als dem Benziner.

Dieselmotoren emittieren, je nach Zulassungsdatum, innerorts 100 mal (Euro III) bis 150 mal (Euro IV) mehr Partikel (bezogen auf ihre Masse) als ein Benzinmotor mit geregeltem Katalysator, bezogen auf ihre Anzahl sogar bis zu tausendfach mehr.


Noch hat die Agendagruppe nicht alle Ergebnisse ausgewertet, doch fest steht: „Die schlimmsten Stellen sind am Frauentor und bei der Realschule“, sagt Wolfgang Kiefer. „Hier müssten die Kinder eigentlich Mundschutz tragen.“ Kein Wunder, bei 30 000 Fahrzeugen pro Tag.

Alles nur Spekulation

Drei US-Börsenforscher erhalten den Wirtschafts-Nobelpreis.

Kein Wunder, dass dieser Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften nicht wie die anderen Nobelpreise auf das Testament des Schweden Alfred Nobel zurückgeht, sondern erst 1968 von der Reichsbank in Stockholm gestiftet und 1969 erstmals vergeben wurde.

Aber auch die von den Banken Hochge- jubelten haben noch kein Allheilmittel gegen Gelddrucken und Spekulations- blasen gefunden, … oder aber sie wollen das auch gar nicht!

 

 

Drei US-Börsenforscher erhalten den Wirtschafts-Nobelpreis.

Kein Wunder, dass dieser Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften nicht wie die anderen Nobelpreise auf das Testament des Schweden Alfred Nobel zurückgeht, sondern erst 1968 von der Reichsbank in Stockholm gestiftet und 1969 erstmals vergeben wurde.

Aber auch die von den Banken Hochge- jubelten haben noch kein Allheilmittel gegen Gelddrucken und Spekulations- blasen gefunden, … oder aber sie wollen das auch gar nicht!

 

 

LOKALES

Es bleibt weiterhin lieblos nüchtern, einfallslos und ungemütlich sachlich unter den neuen Arkaden im historisch bedeutsamen Rathausgebäude in Bad Waldsee,

... und auch "zugig" für Veranstaltungen.

Leider können nur Behinderte das WC mit dem Euro-Schlüssel benützen, der nirgendwo geholt werden kann und den man, ärztlich bestätigt, kaufen und immer dabei haben muß.

 

... Und Fahrradfahrer müssen jetzt ihre Räder auch bei Regen draußen abstellen.

 

Nachdem es also jetzt für Behinderte im Rathaus ein passendes, allerdings abgesperrtes "Örtchen" gibt, habe ich auf der Internet- seite der Stadt nach Hin- weisen auf alternative "Öffentliche WC", "Nette Toilette" und "Behindertengerechte WC" gesucht, ... und nichts gefunden.

... und in diesem Sinne viel Freude beim "Lesen" des Schulaufsatzes.