Bad Waldsee und Elchenreute

Gestern habe ich ihn frisch von der Rolle und ungefaltet geschenkt bekommen:

... langsam wird es für den Sparer "draghisch"!

Können kommunale Entscheidungen in Bad Waldsee Bedenken von übergeordneten Behörden einfach wegzaubern?

Bad Waldsee hat in Reute- Gaisbeuren noch schnell vor der Landtagswahl gegen den Flächentwick- lungsplan der Regierung abge- stimmt und erst jetzt, nach der Wahl, wird der Bürger in der Lokalpresse darüber informiert.

War das mit unseren Gemeinderats-Fraktionen überhaupt möglich?

... jawohl ... mit einer kommunal "aufgeblähten Winzlings"-Fraktion und einem umstrittenen Gutachten als Wasserträger

 

 

 

 

... das Ergebnis:

Die Stimme des Volkes ist schwer und gefährlich,
wenn sie von Wut beherrscht wird.

Aischylos (um 525 - 456 v. Chr.), griechischer Tragödiendichter

 

 

 

 

... meine Wahlempfehlung:

Kann man ein nicht treffsicheres Gutachten als Waffe gegen Bedenken übergeordneter Behörden einsetzen?

... ja man kann, und das seit gestern, ... nämlich indem man es im AUT vom bereits bezahlten "Leichtgewehr" nochmals gegen Bezahlung zum Schwergeschütz nachrüstet und es dann gegen die eigene Landesregierung richtet!

Der ROHRKREPIERER:

... und wie hat man sinngemäß unter anderem im Technischen Ausschuss "abgewogen"?

 

- Souard und Zander (GAL): "... der Bebauungsplan verstößt gegen Landesrecht!"

- Herr Haag (CDU): " ... die grünrote Landes-Regierung ist eine Verhinderungsregierung!"

- Herr Senko (FW als Vertreter des abwesenden Kreisrats

Schmidinger): " ... die 800qm sind für uns ein Muß!"

- Herr Schmidberger (SPD): ... da ich befangen bin werde ich mit Enthaltung stimmen!"

- Herr Natterer (Bauamt): "... die neue Gutachtenbegründung ist noch gar nicht bei der Regierung!"

- Herr Manz (Kämmerer): " ... meine Damen und Herren Ausschußmitglieder, auch wenn die Rechtsfrage offen bleibt, Ihre Aufgabe ist es jetzt, über den Bebauungsplan abzustimmen!"

 

In knapp einer Stunde war demnach die "Abwägung" beendet und die Abstimmung ergab Einstimmigkeit bis auf zwei GAL-Gegenstimmen und einer SPD-Enthaltung!

Können kommunale Entscheidungen in Bad Waldsee Bedenken von übergeordneten Behörden einfach wegzaubern?

... ich glaube ja, und das bereits heute am Montag:

... der neue "Nahversorger"

als Konkurrenz zu den bereits bestehenden inner- örtlichen Dorf-Metzgern und dem Bäcker

 

... "Nahversorger" und Bank außerörtlich für die meisten nur mehr mit dem Auto erreichbar

... übrigens, Nahversorger = Supermarkt mit eigener Brotabteilung und daneben unabhängig zusätzlich ein "Backshop"!

Der 13. März ... die Wahl wirft ihre Schatten voraus:

... warum ich das behaupte:

... es ist eine Schande, dass für "Deutsch für Flüchtlinge" nach Monaten immer noch kein Geld eingesetzt wird!

Die Podiums-Diskussion der Schwäbischen gestern:

Der schlampige Leser-Service unserer Lokal-Presse heute über ihre eigene Veranstaltung:

Obergrenzen und Aufnahmefähigkeit

 

 

 

 

 

 

 

... auch ein "Saugwunder" der Natur hat eine begrenzte Aufnahmefähigkeit!

Die Deutsche Autoindustrie