Bad Waldsee präsentierte gestern auf der Bürger-INFO-Veranstaltung mögliche Flüchtlings-Unterkünfte

"... das schaffst Du!"

"... diese Kröte musst Du schlucken!"

Wo wird Bad Waldsee die Flüchtlinge unterbringen?

... vielleicht genau in dieser Halle:

... hoffentlich kommen heute mehr als 200 Bürgerinnen und Bürger zur Info-Veranstaltung, damit das "Notprogramm" der Stadt mit Handleuchten auf die Probe gestellt werden kann!

... kein Krankenhaus müßte im Notfall erst neue Akkus bestellen!

... abgesehen davon, warum muß diese Veranstaltung ausgerechnet in der zur Diskussion stehenden Stadthalle mit der 200er-Begrenzung stattfinden?

... übrigens,

... das war der Vorbericht vor 4-5 Tagen in der Bildschirmzeitung und der Lokalpresse:

... und der logische Aufruf für eine möglichst zahlreiche Bürger-Beteiligung dazu existiert heute am Vortag auf der Homepage von Bad Waldsee ... :

... leider nicht!

 

"Respekt Herr Groth"!

... denn er ist vermutlich der erste Chefredakteur, der in seiner Zeitung eine Kritik an der Deutschen Autoindustrie wagt!

Es ist soweit ... in der HYMER-Stadt

Mein Vorschlag:

50 gebrauchte Eriba Nova Wohnwagen organisieren ...

... und die 200 Flüchtlinge als Winter-Camper in diesen 50 Wohnwagen in der Stahlstraße unterbringen.

Gedanken eines "Perfektionisten" beim Lesen der Kommunal-Berichterstattung

... ist der Vorschlag im Zusammenhang mit einer schlampigen Saunaplanung noch Gegenwart oder bereits bittere zugestimmte Vergangenheit?

... darf ein Bürgervertreter in einer Gemeinderatssitzung nicht einmal auf schlecht bezahlte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen  hinweisen ohne dass ihm so quasi ein Maulkorb umgehängt und er zurechtgewiesen wird?

... wer "nicht am Zug" ist, wird so auch "nicht zum Zuge kommen" denn auch wir Bürger "verharren" erwartungsvoll auf unserer Seite!

 

... und dazu noch unsere Lokalpresse

Diesel-  Vertrauen                           wiedergewinnen

Was brauchen Seniorinnen und Senioren in Bad Waldsee wirklich?

... wenn ich als Senior die beiden öffentlichen Buslinien 30 nach Ravensburg über den Waldseer Teilort Reute/ Gaisbeuren und 7554 nach Bad Wurzach über Haisterkirch benütze, treffe ich ganz selten auf Altersgenossen oder -Genossinen aus Bad Waldsee, ... in den städtischen Citybussen übrigens auch nicht öfters!

... der asphaltierte Zugang zum privat betriebenen, zum Teil Eigentums-Wohnpark ist wirklich keine dringende Angelegenheit der Waldseer Senioren!

... "Wohnen 50+" sollte besser "Zusammenleben 50+" heißen und in entsprechenden Häusern so wie in Weingarten und Friedrichshafen gelebt werden können:

http://www.weingarten-online.de/,Lde/Startseite/Leben+_+Freizeit/Haus+am+Muehlbach.html

http://www.friedrichshafen.de/kultur-leben/treffs/seniorentreff-haus-sonnenuhr


... aber Bad Waldsee hat mit dem Verzicht auf das Bahnhofsgebäude diese Chance aus der Hand gegeben:

Der Handels- und Gewerbeverein Bad Waldsee

 

 

Frage an die Herren Heyer (von der Presse) und Lippmann-Souard (vom Verein):

... und wo kann man diese drei Seiten einsehen?

... des "Königs neue Kleider" oder das "in die Jahre gekommene Einzelhandels-

konzept" ...

 

 

... "aber er ist doch nackt?"

... in der Tat genauso inhaltslos wie die Homepage des HGV:

http://www.einkaufen-in-bad-waldsee.de/mitgliederbereich.html

... denn da werden immer noch die Einzelhändler (Stand Herbst 2014) dazu befragt, ... unglaublich!