Eine Stadt baut den neuen Hirschhof

Gestern abend wurde im Waldseer Gemeinderat wieder weiter  "abgewogen" ...

... und damit  Stellungnahmen auch für die  Zukunft  bereits heute beantwortet sind ...

 

 

 

 

...  hat man kommende Bürger-stimmen schon jetzt "abge-        ???"!

Damit ist alles gesagt ...

Gottseidank ist der Spalt in 20.000 Exemplaren schon gedruckt festgehalten:

... und kann nicht mehr wie im Flash Player auf der Internetseite einfach unsichtbar gemacht werden!

Der Waldseer Kämmerer:

"Die kostenfreien öffentlichen Parkplätze  an der Biberacher Straße sind für Bahnkunden fußläufig gut erreichbar!"

Der Bürger als Anzettler ...

... den ich wie der Christian Springer im Schlachthof vor lauter Wut zersägen könnte, wenn ich eine solche Miss- achtung einer Bürgerinitiative, vollzogen vom Bürgermeister, Kämmerer und Gemeinderat, erleben muss!

... und was wäre, wenn ein Bürgerentscheid mit rechtsgültigem Quorum und nicht "nur" eine Initiative gestartet worden wäre ...

 

In Bad Waldsee rührt sich etwas ...

Wo bleiben die öffentlichen und sozialen Medien?

... bis jetzt 23.06.2018 11:37 Uhr keine Antwort!

                                                ... und weiter ging's in der TOP-Tagesordnung!

... bis jetzt 23.06.2018 11:37 Uhr keine Antwort!

 

 

 

 

kann es besser ...

... mit falsch verständlichen und unbeholfen formulierten Überschriften und übergrossen und missdeutenden Bildern den Leser im ersten Augenblick in die Irre führen ...

                                                             ... aber er hat auch dort nichts zu sagen!

Waldseer Bürgerinitiative

totgeschwiegen, aber nicht verstummt ...

... auch dann nicht, wenn unser wortgewaltiger Poetryslammer und verantwortlicher Redakteur des Waldseer Lokalteils das heisse Eisen nicht angefasst, den "Schwanz eingezogen" und seine Vertreterin zur entscheidenden Sitzung geschickt hat.

Das Ergebnis ist eine läppische Schlagzeile "100 neue Parkplätze möglich" ... als "Änderung" im Bebauungsplan ... wenn der Investor mitmacht!

Eine intensive Recherche mit Vorberichterstattung für wichtige  Abstimmungen in der Kommunalpolitik sollte die Königsdisziplin auf der Lokalseite sein!

...aber seine Art der Berichterstattung passt eigentlich besser auf den Fleckerlteppich des offiziellen kommunalen Waldseer Amtsblatts ...  ob's was nützt, wenn man ihn digital liest?

So wurde gestern das Kind vor der Geburt getötet und der Bürger "rhetorisch abgewatscht" ...

Herr Reuss von Cityplan:

"Bad Waldsee braucht dringend wie bei einer Bundesgartenschau eine grüne Vernetzung und eine Verkehrsberuhigung durch attraktives Radfahren und Zufussgehen"

Herr Manz, Kämmerer:

"Es war nie die Rede, dass die Stadthalle abgerissen aber dass sie versetzt werden soll"

Herr Schmidinger, FW:

"Schon mein Vater war so naiv und hat damals über die Planung der Umgehungsstrasse gewettert"

Herr Souard, GAL:

"BLA, BLA"

Herr Leißle, CDU:

"Die BIB bietet keine Alternativen ... die Anbindung an die L300 wird auf meiner Richard Wagnerstrasse die für die Bleiche gewünschte Verkehrsberuhigung bringen"

Frau Eisele, CDU:

"Ich habe als Gemeinderätin Wichtigeres zu tun, als so wie der Herr Daiber sich auf die Bleiche zu stellen und den Verkehr zu zählen"

Frage Frau Wild, CDU:

"... und wieso hat die BIB von der Stadt in den letzten Monaten keine Antwort bekommen?"

 

Antwort Herr Manz, Kämmerer:

"... aber natürlich hat die Stadt, und das schon 2014 geantwortet"

Bürger-

Initiative

... hat der Bürger das letzte Wort?

Heute am Montag ist Stichtag in Bad Waldsee ... da wird abends öffentlich über die Bleiche entschieden ...

... es gibt darüber bis heute keinen Hinweis oder Vorbericht in der Schwäbischen, nur in der Bildschirmzeitung!

... auch zu finden auf der Webseite der Stadt unter Aktuelles/Gremien ...

.... und das einzige Zugeständnis der Stadt:

.... warum eigentlich steht TOP 6 und 7 nicht auf TOP 1 und 2 und was ist mit den Stimmen der Bürgerinitiative? ...

.... und wer von den Gemeinderäten schliesst sich noch der Meinung an?

Kasernierung in Ankerzentren